Die Fliege
Jetzt sitze ich auf einem Ast,
in der Küche war ich nur Gast.
Sie haben mich fast erschlagen,
wollten mich nach draußen jagen.
Wir Fliegen, wir leben ja alle nicht lang.
Die Menschen haben einen höheren Rang.
Was ist eine Fliege schon wert?
Mich mag auch kein einziges Pferd.
Ach was soll`s,
das Leben ist bald vorbei.
Für mich ergreift eh niemand Partei.

 © Kamilla-Maria Kowalski 



Der Marienkäfer
Ich bin ein kleiner Marienkäfer.
Von oben sehe ich Schafe und einen Schäfer.
Die grüne Wiese ist nicht mehr weit,
ich bin zur Landung bereit.
 
Das eine Schaf da drüben, 
das peile ich mal an.
Glaube, das muss ich noch üben,  
ich flog knapp vorbei.
 
Bin jetzt auf der Erde und habe ein Problem.
Die Gänse haben mich zum Fressen gern.
Ich kann das so nicht akzeptieren,
ich muss mir einen Schutz kreieren.
 
Fragend wende ich mich an ein Schaf,
"Kann ich heut in dein Gemach?"
Das Schaf schaut mich entgeistert an,
"Marienkäfer, glaube, 
deine Zeit ist nun vorbei!"
 
Ich sah auf einmal einen Schatten,
er gehörte einem Gänsebraten.
Ich war noch nicht zur Flucht bereit,
doch die Gans war nicht mehr weit.
 
Das Schaf schaut mich warnend an,
"Du solltest besser kapitulieren,
du wirst diesen Kampf verlieren."
 
© Kamilla-Maria Kowalski 

 Das Tiramisu und ich 

Wenn ich Tiramisu sehe, werde ich schwach.
 So viele Kalorien, die machen mich wach.
 Spüre neue Energien, 
mein Bauch ist nicht flach.
  
 So locker und luftig schaut es mich an,
 und zieht mich in seinen Bann.
 Ich könnte ja ein bisschen probieren,
 würde nicht gleich explodieren.
  
 Ich haue mir einfach ein Löffelchen rein
 und dazu noch ein Gläschen Wein.
 Es schmeckt so gut, mein Tellerchen ist leer,
 ich merke schnell, ich will noch mehr.
  
 Glaube, das waren fünfhundert Gramm,
 meine Diät ist verschoben auf irgendwann.
 Mein Verhalten war wohl wirklich echt,
 für meine Figur ist das eher schlecht .
 
© Kamilla-Maria Kowalski 

 Mein Salat und ich 

Ich esse gerne Salat.
 Er macht mich leider nicht satt.
 Mein Leistungsumsatz ist matt.
 Habe nur noch paar Watt.
 
 Ich muss den Salat ehren
 und einen Donut entbehren.
 Auf lange Sicht gesehen,
 kann ich ihn mir nicht verwehren.
  
 Zwei Kilo habe ich abgenommen,
 später noch mehr dazugewonnen.
 So mancher freut sich über einen Gewinn,
 für mich macht es keinen Sinn.
 Die Schokolade im Supermarkt 
spricht mit mir,
 ich warte nicht lang und gehe zu ihr.

© Kamilla-Maria Kowalski 



  

Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.