Der Frosch

Frosch sein ist nicht leicht.
 Meine Gewässer sind seicht.
 Wir haben natürliche Feinde,
 die Menschen gehören auch zu dieser Gemeinde.
 Sie reißen uns unsere Beine heraus,
 dafür kriegen sie noch Applaus.
 Auf ihren Tellern türmen sich Froschbeine,
 zum Glück waren es noch nicht meine.
Sie vergleichen uns mit Hähnchenfleisch,
 ich gehe lieber zurück in den Teich.

 © Kamilla-Maria Kowalski 



 

Das Tagebuch einer Bratwurst

Das wird ein herrlicher Tag werden,
 keine von uns wird heut verderben.
 Unsere Verpackung hat er schon aufgemacht,
 die Sonne hat dabei gelacht.
  
 Nun liege ich hier, 
 zwischen meinen restlichen Freunden.
 Manche liegen schon auf dem Grill,
 das kann ich nicht verleugnen.
 Mache mir da um mich keine Sorgen.
  
 Meine Haut ist eh zu blass,
 gegrillt zu werden, ist schon krass.
 Als Beilage gibt es frittierte Gurken,
 als sie noch lebten, waren es Schurken.
 Nun werden sie als Beikost serviert,
 früher sind sie im Garten flaniert.
  
 Mein Bruder, das Steak, liegt fast neben mir.
 Vielleicht war es früher auch mal ein Tier.
 Bei uns allen weiß man das nie so genau,
 Bratwürste sind ja kein Kabeljau.
  
 Doch nun habe ich genug philosophiert.
 Ich bin als Bratwurst registriert.
 Der Tag ist herrlich, ich werde gleich braun,
 dann reicht man mich auch Nachbarn 
 über den Zaun.

  © Kamilla-Maria Kowalski 


 

Die Kuh

Die Kuh steht auf der Wiese 
 Sie schaut
 Ich komme ihr zu nah
 Sie kaut
 "Willst du ein Kraut?"
 Was hast du denn im Angebot?
 "Nichts unter Verbot"
 Warum sprichst du mit mir?
 Frage ich sie
 "Das ist nur deine Fantasie"
 Antwortet sie
  
 © Kamilla-Maria Kowalski
 




Das Gänseblümchen

Ich soll ein Gänseblümchen sein,
 man glaubt es kaum.
 Früher war ich hell, wie der Morgentau.
 Heute bin ich einfach nur braun.
 Die Abgase haben mir zugesetzt,
 kein Mensch ist darüber entsetzt.
 Ich stehe direkt am Wegesrand,
 besser wäre vor einer Wand.
 Der dunkle Ruß peitscht mir ins Gesicht,
 ich sehe aus wie ein Vergissmeinnicht.
 Der Grashalm schaut mich nicht mehr an,
 früher machte er sich an mich ran.
 Mir bleibt nichts übrig, als hier zu stehen 
 und meinem Ende zuzusehen.

© Kamilla-Maria Kowalski
 

 
 

Der Schneemann 

Das ist echt ein Witz, 
 mich gibt es fast nicht. 
 Meine Nase liegt auf dem Boden, 
 habe auch keine Hoden. 
 Ok, die hatte ich, glaube ich, noch nie, 
 bei diesem Wetter schmelzen die. 
 Ich möchte ein richtiger Schneemann sein, 
 jetzt bin ich ein geschmolzener Ball. 
  
  © Kamilla-Maria Kowalski
 
 

Der Lemming

Es ist an der Zeit Abschied zu nehmen,
 sonst neige ich zu anderen Themen.
 Mein kurzes Leben habe ich genossen,
 ich danke euch, meine Artgenossen.
 Ihr werdet eure Wanderungen wahrscheinlich 
 nicht überleben,
 Gott möge euch Segen geben.
 Solltet ihr einem See begegnen
 oder sollte es heftig regnen, kehrt schnell um,
 sonst ist euer Leben direkt rum.
 Wir Lemminge leben nie lang,
 haben nun mal den niedrigsten Rang.

© Kamilla-Maria Kowalski
 

 

 Alle auf dieser Internetpräsenz verwendeten Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.